Cosmosoup auf Reisen: Erster Stopp – Moskau!


Oder: wie man am Besten nach Moskau kommt 🙂

 

Ich hatte das Glück, bei meinem wirklich günstigen One-Way-Ticket (290,-€) nach Bangkok einen Transitflug über Moskau zu ergattern! Dadurch dachte ich, die Möglichkeit zu haben, easy einen Tag die Stadt zu erkunden. Tja, dachte ich 😉


So einfach war es leider nicht. Die Seite des Auswärtigen Amtes holte mich in den bürokratischen Alltag zurück: Selbst für ein paar Stunden außerhalb des Flughafens der Russischen Föderation braucht man ein Visum (übrigens auch, wenn man sich länger als 24h im Flughafen aufhalten will 😉 ).

Die Russische Botschaft in München hatte leider erst wieder in einem Monat Termine zur Visavergabe verfügbar. Daher musste ich das ganze Prozedere im VHS – Visa Application Center in München (Prinzregentenstr. 78) natürlich zum fast doppelten Preis (62,- statt 35,- €) über mich ergehen lassen:

  • über die Online-Seite der Russischen Botschaft den Visum-Antrag ausfüllen (auf die Angabe VHS München achten!)
  • biometrische Passbilder (in exakt 4,5 x 3,5 mm! ich musste dreimal ausschneiden, bis es gepasst hat!) machen lassen
  • bei der Krankenkasse eine spezielle Bestätigung für Russland abholen
  • das Visum beantragen
  • ca. 1 Woche warten, bangen und hoffen, dass alles klappt
  • und dann erneut nach München fahren und den Pass abholen. Puh…

Also: Ein spontaner Trip nach Moskau wäre keine so gute Idee 😉

Welcher Flug und welches Hotel?

Dafür war dann der Flug richtig angenehm 🙂

Aeroflot hat zwar keine vegetarischen Menüs (wenn man nicht vorbestellt hat) und auch keine wirklich herzlichen Stewardessen, aber sonst war alles zufriedenstellend.

Von einer Überbuchung konnte die Airline nur träumen, es waren ca. 1/4 der Plätze nicht belegt, was mir einen freien linken Platz und mehr Beinfreiheit bescherte! Natürlich habe ich vorher, nach dem Besuch auf Seatguru, einen schönen Fensterplatz beim Online-Check-In reservieren können.

Neben den Sicherheitshinweisen der Stewardessen gab es noch einen lustigen Kommentar in Bezug auf den Alkoholgenuss im Flieger. Nein, man könne leider keine selbst mitgebrachten alkoholischen Getränke im Flieger konsumieren. Nachdem ich nach einem zweiten Glas (haha, Pappbecher 😉 ) Wein gefragt habe, war er leider aus. Tja, der Fahne meines hinteren Sitznachbarn nach zu urteilen, hatte die vorherige Ansage wohl eine berechtigte Grundlage 😉

  

So, jetzt gehts aber ins Bett, damit ich morgen für meine Sightseeing-Tour mit euch fit bin! (sofern ich neben dem koitalen Gekreische einschlafen kann,… zum Schluss hab ich irgendwas mit Yippie verstanden, aaaaaah!)

Sonst ist aber das SkyPoint Hotel Sheremetyevo Airport in der Nähe des Flughafens wirklich zu empfehlen 😉

Übrigens: Wenn ihr blond seid, habt ihr gute Chancen als Einheimische durchzugehen. Also ich werde zumindest ausschließlich auf Russisch angesprochen (im Flugzeug, im Hotel, von Hotelgästen,… 🙂 )

Bei Fragen dürft ihr euch zweitens übrigens sehr gerne an mich wenden! Ich freu mich 🙂

Bis morgen!

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s