Indisches Curry mit Kartoffeln und Blumenkohl in Kokosmilch


Zur Abwechslung stelle ich euch heute mal wieder ein Curry vor, das wirklich absolut lecker und auch einfach nachzukochen ist. Die verwendeten Gewürze (Bockshornklee, Koriander und Kreuzkümmel sowie getrocknetes Kurkuma) würde ich schon fast zu meinen Standardgewürzen zählen. Für ein indisches Curry auf jeden Fall unverzichtbar. So, nun aber los und Löffel an den Herd! 😉

P.S.: Da sich mittlerweile meine Rezepte ein eigenes Zimmer teilen könnten, weiß ich leider bei diesem hier nicht mehr, woher ich es habe. Da ich es aber sowieso verändert habe, hoffe ich auf Nachsicht 🙂

Datei 28.02.15 14 20 18

Ihr braucht für 3 Personen als Hauptspeise folgende Zutaten:

400 g Kartoffeln – (festkochende)
1 Blumenkohl
1 Zwiebel
5 Knofis – (ja, ihr habt richtig gelesen ;-), wer jedoch am nächsten Tag arbeiten muss, kann auch nur 2 verwenden)
ca. 20 g frischer Ingwer
2 rote Chili-/Pfefferschoten – (frisch)
1/2 TL Bockshornkleesamen
2 geh. TL Koriandersamen
2 geh. TL Kreuzkümmelsamen
1/2 TL Kurkuma, gemahlen
1/2 TL Paprika edelsüß, gemahlen
Salz, Pfeffer
1 TL Zucker
3 EL Pflanzenöl – z.B. Rapsöl
400 ml Kokosmilch
300 g Natur- und Wildreis – gemischt

Und folgende Küchengeräte:
2 Herdplatten, kleine beschichtete Pfanne, großer Topf/Wok, kleiner Topf, Kochlöffel, EL, TL, Koch- und Gemüsemesser, Mörser, Messbecher, Einweg-Handschuhe

Und schon kann’s losgehen:

1. Zunächst würde ich den Reis vorbereiten, den es auch in praktischen Portioniertüten z.B. von Uncle Ben’s oder Reis-fit gibt. Der Vorteil hier liegt in der Zubereitung, da sie nebenbei ohne Rühren etc. erfolgen kann. Zeitlich gesehen ist es auch sinnvoll, da der Natur- und Wildreis ziemlich lange köcheln muss (20-30 Minuten) (im kleinen Kochtopf).

2. Währenddessen das Wasser für den Reis zu Kochen beginnt, können die Gewürze und das Gemüse vorbereitet werden. Zunächst die Pfanne ohne Zugabe von Fett erhitzen und Bockshornklee-, Koriander- und Kreuzkümmelsamen darin anrösten, bis es duftet. Danach im Mörser grob mörsern. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Blumenkohl putzen und in mittelgroße (mundgerechte) Röschen teilen. Zwiebel und Knofis schälen und fein hacken. Ingwer schälen (am Besten mit einem TL) und längs in sehr dünne Streifen schneiden. Zuletzt die Handschuhe anziehen und die Chili-/Pfefferschote waschen, längs halbieren, entkernen und fein hacken.

3. Im großen Kochtopf bzw. Wok das Öl erhitzen und die Zwiebelstückchen darin glasig anbraten. Danach kommen Chilis/Pfefferschoten, die gemörserten Gewürze sowie das Paprikapulver, die gleiche Menge an frisch gemahlenem Pfeffer und das gemahlene Kurkuma hinzu. Das Ganze unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten anrösten. Danach kommen noch Ingwerstreifen und der gehackte Knofi hinzu, was ebenfalls unter ständigem Rühren weitere 2 Minuten angebraten wird. Achtung: Das Gemisch darf nicht anbrennen, sonst wird es bitter.

4. Das Ganze mit 150 ml Wasser ablöschen, einmal aufkochen lassen und das Gemüse (Blumenkohl und Kartoffeln) hinzugeben. Mit der Kokosmilch auffüllen und mit Zucker würzen. Alles erneut einmal aufkochen lassen und bei mittlerer bis kleiner Hitze und geschlossenem Deckel 10 Minuten garen lassen.

5. Nach der Garzeit das Curry mit Salz abschmecken und mit dem Reis servieren.

 

Ein ganz ganz schlimm Fernweh verursachendes Curry 😉

* = Affiliate-Link

7 Kommentare zu “Indisches Curry mit Kartoffeln und Blumenkohl in Kokosmilch

  1. Das klingt nach Aloo Gobi? Und das wollte ich nachkochen seit ich zum ersten Mal „Kick it like Beckham“ gesehen habe. Danke für das Rezept und natürlich die Erinnerung 😉

    Liebe Grüße
    Christin

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s