Fruchtig scharfe Butternusskürbis-Mango-Suppe


Zuerst einmal muss ich mich bei euch entschuldigen… so lange habe ich euch noch nie auf dem Trockenen sitzen lassen 😦 Bei mir ist es allerdings momentan so: Trotzdem mir mein Blog nach wie vor sehr viel Spaß macht und ich zu Hause (mind. 1x pro Woche) immer noch fleißig koche und Rezepte ausprobiere, fehlt mir momentan die Zeit, regelmäßig ansprechende Posts zu bloggen. Meine neue Ausbildung als Lehramtsreferendarin raubt mir buchstäblich die letzte freie Zeit und den letzten vorhandenen Nerv… 😦 Da ich allerdings auf jeden Fall am Ball bleiben möchte, habe ich mich für einen regelmäßigen Post einmal pro Monat entschieden…der MUSS einfach drin sein. Ich hoffe, dass das für euch in Ordnung ist, und ihr mir trotzdem treu bleibt 🙂

Dann freue ich mich erstmal, euch heute ein super leckeres und samtiges Süppchen vorstellen zu dürfen, das mein Schatz nachgekocht hat (der mir hoffentlich das Rezept richtig übermittelt hat). Beschwerden bitte unten im Kommentarfeld an mich 😉

Momentan sind die Kürbisstationen an den Straßen und auch die Supermarktregale noch übervoll an leckeren Butternuss-Kürbissen, die unbedingt von ihrem leidenden Warten erlöst werden müssen 😉

Die Idee dazu habe ich übrigens von einem Rezept eines von mir sehr geschätzten FoodBlogs: Penne im Topf. LG!

IMG_5929.JPG



Ihr braucht für 4 Personen als Hauptspeise (mit Baguette/Brot) folgende Zutaten:


    1,5 kg Butternusskürbis – (Mengenangabe auf Fruchtfleisch ohne Kerne und Schale bezogen – also einen bisschen schwereren kaufen)
    2 Zwiebeln
    1 reife (rel. weiche) Mango – (ich weiß, momentan sind sie echt teuer, aber glaubt mir: es lohnt sich 🙂 )
    1,5 l Gemüsebrühe – (das Rezept findet ihr hier, alternativ könnt ihr auch drei Bouillons von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden)
    400 ml Kokosmilch
    2 EL Rapsöl – (oder ein anderes pflanzliches Öl)
    1 Chilischote/Pfefferschote – (frisch oder getrocknet)
    2-3 EL Curry-Pulver – (hier empfehle ich euch z.B. das fruchtige Madras-Curry – Menge je nach gewünschter Intensität)
    Zum Abschmecken:
    Salz, Pfeffer, Agavendicksaft/Honig, Zitronensaft

Und folgende Küchengeräte:
Herdplatte, großer Kochtopf, Kochlöffel, Gemüse- und Kochmesser, Schäler, EL, Einweg-Handschuhe, Messbecher/Waage, Mixer


Und schon kann’s losgehen:

1. Zunächst den Butternusskürbis schälen, in der Länge halbieren und aus dem unteren Drittel mit einem EL die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in grobe Stücke würfeln. Zwiebeln ebenso schälen und klein würfeln. Die Mango schälen, längs teilen und so nah wie möglich am Kern das Fruchtfleisch abschneiden und in grobe Stücke würfeln. Nun bitte mit Handschuhen arbeiten: Wenn ihr eine frische Chilischote/Pfefferschote verwendet: waschen, längs halbieren, die Kerne entfernen (sonst wird’s zu scharf) und in feine Streifen schneiden.

2. Im Kochtopf das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln mit den Chilischoten-Streifen unter Rühren anschwitzen. Falls ihr eine getrocknete Chilischote verwendet: (mit Handschuhen) direkt in den Topf hineinbröseln. (P.S.: falls ihr nur die kleinen, getrockneten Chilis habt: nehmt drei davon).

3. Nun kommen die Kürbis- und Mangowürfel hinzu, werden kurz mit den Chili-Zwiebeln durchgemischt und sogleich mit der Gemüsebrühe aufgegossen. Das Ganze einmal aufkochen und mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze 15 Minuten vor sich hinköcheln lassen.

4. Nach der Köchelzeit kommt die Kokosmilch hinzu (Herd bleibt noch an) und die Suppe wird fein püriert. Das Ganze mit dem Currypulver, Salz, Pfeffer und jeweils einem (oder zwei) Schuss Agavendicksaft und Zitronensaft abschmecken.

Das Beste für einen nasskalten und grauen Sonntag 🙂



* = Affiliate-Link

2 Kommentare zu “Fruchtig scharfe Butternusskürbis-Mango-Suppe

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s