Indisches Kichererbsen-Curry mit Jasminreis


Schon ewig warteten eine Packung getrocknete Kichererbsen bei mir im Küchenregal, bis ich endlich eine passende Verwendung für die Protein-Bombe gefunden hatte: Sie sollten in einem traditionell indischen Gericht – ein Korma für die Könige – neben Chili, Ingwer und vielen Gewürzen die Hauptrolle spielen. Ein Korma ist eine Art Curry, in diesem Fall auf Kokosmilch-Basis, das längere Zeit eingekocht wurde. Das heißt, inklusive der Einweichzeit der Kichererbsen müsst ihr mit etwas mehr Zeit als z.B. bei einem thailändischen Curry rechnen. Aber: es lohnt sich! 🙂 Adaptiert habe ich das Rezept aus einem meiner Lieblings-Kochbücher Currys*.

20140704-211529-76529096.jpg



Ihr braucht für 6 Personen als Hauptspeise folgende Zutaten:


    500 g getrocknete Kichererbsen – (ihr könnt auch bereits vorgekochte in Konserven verwenden; hier auf das Abtropfgewicht achten)
    3 Zwiebeln
    6 Knofizehen
    20 g frischer Ingwer
    2 frische rote Chili- / Pfefferschoten
    100 g Mandeln gemahlen
    600 g Jasminreis – (ca. 100 g pro Person)
    800 ml Kokosmilch
    4 EL traditionelles Ghee (= indisches Butterschmalz – erhältlich in Asia-Läden; pflanzliche Margarine tut’s allerdings auch!)
    4 TL Kreuzkümmelsamen
    4 TL Koriandersamen
    1/2 TL Kardamom gemahlen
    1 TL Zimt gemahlen – (am Besten frisch aus einer Zimtstange gerieben)
    2 TL Garam Masala
    Salz, Zucker

Und folgende Küchengeräte:
Herdplatte, großer Kochtopf, kleiner Kochtopf, kleine beschichtete Pfanne, große Schüssel, Kochlöffel, Schäler, Gemüse- und Kochmesser, EL, TL, Mörser, Reibe, Sieb, Einweghandschuhe, Messbecher/Waage



Und schon kann’s losgehen:

1. Zunächst müssen am Tag vorher die getrockneten Kichererbsen in kaltem Wasser eingeweicht werden, worin sie mindestens 12 Stunden ziehen müssen. Falls ihr Kichererbsen aus der Konserve bevorzugt, könnt ihr euch diesen Schritt sparen (sie müssen nur noch abgetropft werden).

2. Am Kochtag wird dann alles weitere vorbereitet: Die zuvor eingeweichten Kichererbsen werden durch ein Sieb abgegossen, erneut gewaschen und abgetropft. Zwiebeln und Knofis werden geschält und fein gewürfelt. Den Ingwer mit einem Teelöffel schälen und fein reiben. Die Chili- bzw. Pfefferschoten (mit Einweghandschuhen) längs halbieren, entkernen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Kreuzkümmel- und Koriandersamen in der kleinen beschichteten Pfanne anrösten bis sie duften. Danach fein mörsern.

3. In der großen Schüssel Zwiebel- und Knofiwürfel sowie Chiliringe mit dem Ingwer und den gemahlenen Mandeln vermischen.

4. Das Ghee bzw. die Margarine im tiefen Kochtopf zerlassen und darin bei niedriger Hitze die vorbereiteten Gewürze Kardamom, Zimt, Kreuzkümmel und Koriander (alle bereits gemahlen) einrühren. Danach kommt die Zwiebel-Knofi-Chili-Ingwer-Mandel-Mischung hinzu – gut umrühren und bei niedriger Hitze ein paar Minuten anbraten (Vorsicht: brennt leicht an!). Das Ganze mit Kokosmilch ablöschen, die abgetropften Kichererbsen hinzugeben, einmal aufkochen und bei immer noch schwacher Hitze eine Stunde offen einköcheln lassen. Unbedingt immer wieder umrühren, da es leicht anbrennt!

5. Währenddessen könnt ihr den Reis vorbereiten: Reis waschen, in kleinen Topf geben und 1,5fache Menge kaltes Wasser hinzu (Wasser sollte ca. ein Fingerglied über dem Reis sein), etwas salzen (erhöht nur minimal den Siedepunkt des Wassers). Einmal aufkochen, auf kleinster Stufe offen köcheln lassen und immer wieder umrühren, dass nichts anbrennt. Nach ca. 10 Min. Siedezeit ist er fertig. Mit geschlossenem Deckel hält er im Topf mindestens 30 Minuten warm.

6. Nach der Köchelzeit das fast fertige Korma mit Salz und Zucker würzen, Garam Masala einrühren und zwei Minuten weiterköcheln lassen. Das Ganze mit dem warmgehaltenen Reis anrichten uuuuuund sich schmeeeeeecken lassen! 🙂

DIE Eiweiß- und Kalzium-Bombe schlechthin 🙂



* = Affiliate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s