Scharfe afrikanische Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe


Es ist mal wieder an der Zeit, etwas exotischeres auszupacken… dieses Mal jedoch nicht aus dem asiatischen, sondern dem afrikanischen Raum, aber dafür genauso einfach und lecker 🙂 Das Süppchen ist so besonders, da die Zutaten perfekt harmonieren und ohne Sahne oder Ähnlichem auskommen. Ausschließlich Erdnussbutter verfeinert das Ergebnis zu einer perfekten Vor- oder auch Hauptspeise. Eine Anregung aus Suppen für jeden Tag*. Ausprobieren!

20140620-220529-79529471.jpg



Ihr braucht für 4 Personen als Hauptspeise (mit Baguette) folgende Zutaten:


    500 g Süßkartoffeln
    1 rote Paprikaschote
    200 g Dosentomaten – (keine Angst, Tomaten aus der Dose enthalten meist mehr Vitamine als frische aus der Gemüseabteilung)
    20 g frischer Ingwer
    1 Zwiebel
    2 Knofizehen
    1 l Gemüsebrühe – (das Rezept findet ihr hier, alternativ könnt ihr auch zwei Bouillons von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden)
    3 EL Erdnussbutter
    4 Handvoll geröstete Erdnüsse
    2 EL Olivenöl
    1 TL Kreuzkümmelsamen
    1 TL Koriandersamen
    3 kleine getrocknete Chilis
    Salz

Und folgende Küchengeräte:
Herdplatte, großer Kochtopf, kleine beschichtete Pfanne, Kochlöffel, Schäler, Gemüse- und Kochmesser, EL, TL, Mörser, Reibe, Rührbesen, Messbecher/Waage, Mixer



Und schon kann’s losgehen:

1. Die Süßkartoffeln schälen und grob würfeln. Paprikaschote waschen und ebenso grob in Stücke schneiden. Ingwer mit dem Teelöffel schälen und fein reiben. Zwiebel und Knofi schälen und fein würfeln. Kümmel- und Koriandersamen in der kleine Pfanne anrösten, bis sie duften. Danach die Samen mörsern.

2. Das Öl im Kochtopf erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Danach die Knofiwürfel, den Ingwer und zwischen den Fingern zerriebene Chilischoten (Vorsicht: danach gleich Händewaschen!) hinzugeben und unter Rühren mitanbraten. Gleich danach kommen Süßkartoffel-, Paprika- und Tomatenstücke hinzu. Das Ganze wird mit den gemörserten Gewürzen (Kümmel und Koriander) gewürzt und unter Rühren ein paar Minuten weiter angebraten. Danach wird die Gemüsebrühe angegossen und einmal aufgekocht. Mit geschlossenem Deckel und niedriger Hitze 15 Minuten leise köcheln lassen.

3. Nach der Köchelzeit wird die Suppe fein püriert, (bei Bedarf gesiebt – wegen der Paprikahaut – ist aber nicht unbedingt notwendig) und die Erdnussbutter mit einem Rührbesen eingerührt. Abgeschmeckt mit Salz und angerichtet in tiefen Tellern mit jeweils einer Handvoll Erdnüsse als Einlage – Fertig! 🙂

Exotisch, scharf, guuuuuuuuut 🙂



* = Affiliate-Link

4 Kommentare zu “Scharfe afrikanische Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s