Weiße Mairübchen-Creme-Suppe mit Bärlauchpesto


Alles neu – macht der Mai (oder so ähnlich…) Auf jeden Fall habe ich ein neues Gemüse entdeckt, das in einer eigenkreierten und -kombinierten Suppe so herrlich schmeckte, dass ich euch das Rezept einfach nicht vorenthalten konnte: Weiße Mairüben mit Ingwer, gefleckt mit würzigem Bärlauchpesto! (Im Übrigen eines meiner liebsten Kräuter) Hiermit überzeugt ihr wirklich JEDEN vom Suppenfieber 😉

20140420-180347.jpg



Ihr braucht für 2 Personen als Hauptspeise (mit Baguette) folgende Zutaten:

    Für die Suppe:
    700 g weiße Mai-Rüben – (das entspricht in etwa 2 Bund Rüben, die meistens im 3er-Pack angeboten werden)
    20 g frischer Ingwer
    1 Zwiebel
    1 Knofizehe
    3 EL Sonnenblumenöl – (oder ein anderes Pflanzenöl)
    500 ml Gemüsebrühe – (das Rezept findet ihr hier, oder ihr verwendet alternativ ein Bouillon von Knorr Bouillon Pur Delikatess*)
    100 ml Sahne / Sojacuisine

    Für das Pesto:
    30 g frischer Bärlauch
    30 g Pinienkerne
    1 TL Parmesan – (als pflanzliche Alternative kann ich euch Parmezzano von Vantastic Foods wärmstens ans Herz legen – wirklich erstaunlich gut, obwohl ich meist von „Ersatzprodukten“ nicht so überzeugt bin)
    6 EL Olivenöl
    Schuss Zitronensaft

Und folgende Küchenutensilien:
Herdplatte, mittlerer Kochtopf, Kochlöffel, Schäler, Gemüse- und Kochmesser, TL, EL, Messbecher/Waage, kleine beschichtete Pfanne, kleiner Mixer, (Zitruspresse), Reibe, Mixer

Und schon geht’s los!

1. Die Mairüben schälen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer mit dem TL schälen und fein reiben. Zwiebel und Knofizehe schälen und klein würfeln. Den Bärlauch waschen und trocken schütteln. Pinienkerne in der kleinen Pfanne kurz anrösten. (Parmesan auf 1 TL reiben.) (Zitrone auspressen.)

2. Im Kochtopf das Öl erhitzen und Zwiebel- und Knofiwürfel sowie Ingwer leicht andünsten. Danach die Rübenwürfel hinzugeben und kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, das Ganze einmal aufkochen und bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel 15 Minuten leise köcheln lassen.

3. Währenddessen für das Pesto in den kleinen Mixer die Bärlauchblätter, die gerösteten Pinienkerne, den Parmesan und das Öl geben und zu einer cremigen Masse mixen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Zitronensaft abschmecken. Fertig ist das Pesto 🙂

4. Nach der Köchelzeit die Sahne zur Suppe hinzugeben und das Ganze fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe in tiefen Tellern mit dem selbstgemachten Bärlauchpesto beträufelt anrichten… uuuuuund sich schmecken lassen! 😉

Das perfekte Vorspeisensüppchen für ein leckeres Frühlingsmenü oder auch einfach nur zum Auslöffeln bis man satt ist 😉

* = Affiliate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s