Grüne Kerbelsuppe aus Petersilienwurzel und Kartoffel mit Radieschen


Es ist wieder einmal passiert: Ein weiteres saisonales Kraut hat mein Herz erwärmt und wird ab sofort neben Basilikum und Bärlauch mein neuer Favorit: Kerbel! Ganz unscheinbar offenbart er erst beim Zerschneiden der Blätter sein unwiderstehliches Aroma, und das in einer Cremesuppe aus kräftiger Petersilienwurzel und bindender Kartoffel (inspiriert – wie schon sehr oft 😉 – von „Essen und Trinken“): Leeeeecker!!! Sofort auf den Markt! 😉

20140419-221048.jpg



Ihr braucht für 2 Personen als Vorspeise (mit Baguette) folgende Zutaten:


    100 g Petersilienwurzeln
    150 g Kartoffeln
    4 kleine Schalotten – (ca. 90-100 g)
    1 kleines Bund Radieschen
    2 Bund Kerbel – (ca. 30 g)
    1 EL Butter / pflanzliche Margarine
    400 ml Gemüsebrühe – (das Rezept findet ihr hier, alternativ könnt ihr auch ein Bouillon von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden)
    100 ml Sahne / Sojacuisine
    1 TL Zitronensaft
    Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss

Und folgende Küchengeräte:
Herdplatte, mittlerer Kochtopf, Kochlöffel, Schäler, Gemüse- und Kochmesser, EL, Messbecher/Waage, Muskatreibe, Mixer

Und schon kann’s losgehen:

1. Petersilienwurzeln und Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Schalotten ebenfalls schälen und klein würfeln. Die Radieschen vom Bund abtrennen, waschen und je nach Größe vierteln oder achteln. Den Kerbel waschen und trockenschütteln. Von drei Stielen die Blätter abziehen und beiseite legen (= Deko). Den Rest (inkl. Stängel) grob schneiden. (Zitrone für Zitronensaft auspressen).

2. Butter/Margarine im Kochtopf erhitzen und darin die Schalottenwürfel glasig bei mittlerer Hitze andünsten. Petersilienwurzel- und Kartoffelwürfel hinzugeben und kurz mitdünsten. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen, einmal aufkochen und zugedeckt bei niedriger Hitze 10 Minuten leise vor sich hinköcheln lassen.

3. Nach der Köchelzeit die Sahne/Sojacuisine und den grob geschnittenen Kerbel zur Suppe hinzugeben, einmal umrühren und das Ganze sehr fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken und mit den Radieschenstücken und einzelnen Kerbelblättern in tiefen Tellern anrichten.

Mein neuer Frühlingsfavorit unter den Kräutern!



* = Affiliate-Link

2 Kommentare zu “Grüne Kerbelsuppe aus Petersilienwurzel und Kartoffel mit Radieschen

  1. Unsere aktuelle Suche nach Kerbel war leider bislang erfolglos. Naja, Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und deine Suppe sieht fantabulös aus.

    Frohe Ostern!

    Herr und Frau Lieblingsmahl

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s