Cremige Spinat-Kokos-Suppe mit Ingwer und Limette


Der April hat neben leckerem saisonalen Spargel auch viele andere Gemüsesorten zu bieten, wie zum Beispiel den Spinat! Wenn euch dieses Gemüse nicht schon durch Popeye hinlänglich bekannt sein sollte ;-), dann wird es höchste Zeit, eine neue Kombination mit dem stets geliebten und fast immer verwendbaren Ingwer sowie mit cremiger Kokosmilch auszuprobieren. An Guadn!

20140412-155059.jpg



Ihr braucht für 4 Personen als Hauptspeise (mit Baguette) folgende Zutaten:


    500 g frischer Spinat
    20 g Ingwer
    3 Zwiebeln
    1 Knofizehe
    1 Limette
    3 EL Sonnenblumenöl (oder ein anderes Pflanzenöl)
    600 ml Gemüsebrühe (das Rezept findet ihr hier, oder ihr verwendet alternativ 1 Bouillon von Knorr Bouillon Pur Delikatess*)
    300 ml Kokosmilch
    Salz, Pfeffer, Zucker

Und folgende Küchenutensilien:
Herdplatte, tiefer Kochtopf, Kochlöffel, Zitruspresse, (Reibe), TL, EL, Messbecher/Waage, Mixer

Und es kann losgehen:

1. Den Spinat waschen und trocken schütteln. Ein paar Blätter als Einlage beiseite legen. Ingwer mit dem Teelöffel schälen und reiben oder klein hacken. Zwiebeln und Knofizehe schälen und klein schneiden. Limette auspressen.

2. Das Öl im tiefen Kochtopf erhitzen und darin Zwiebeln, Knofi und Ingwer langsam andünsten. (Bei zu großer Hitze brennt der Ingwer an!) Die Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzugeben, einmal aufkochen lassen (Vorsicht wegen der Milch!) und den Spinat hinzugeben. Das Ganze 3 Minuten leise zugedeckt köcheln lassen.

3. Die Suppe fein pürieren, (evtl. wg. der Stielfasern sieben) und mit Salz, Pfeffer, Zucker und dem ausgepressten Limettensaft abschmecken. In tiefen Tellern mit den beiseite gelegten Spinatblättern und einigen Spritzern Kokosmilch anrichten. Fertig 🙂

Spinat und Kokos: Eine super Kombination!



* = Affiliate-Link

2 Kommentare zu “Cremige Spinat-Kokos-Suppe mit Ingwer und Limette

  1. Sieht nach einem ausgefalleneren Suppen Rezept aus, überall wo Ingwer drin ist gehe ich mit Vorsicht dran. Etwas Ingwer mag gut schmecken aber ich habe das Gefühl das oft damit übertrieben wird, der daraus resultierende Geschmack ist für mich weniger genießbar.

    • Ich bin einfach ein absoluter Ingwer-Fan, da es vor allem sooo gesund ist, aber du hast Recht, dass zu viel Ingwer den Geschmack verfälscht.
      Bei diesem Rezept kann man ihn aber auch weglassen 🙂
      An Guadn!

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s