Cremige Schwarzwurzel-Birnen-Suppe mit Rosmarin


So, bevor der Winter endgültig verschwindet (immerhin war letzte Woche der kalendarische Frühlingsanfang), stelle ich euch ein letztes Rezept der Schwarzwurzel bzw. des Winterspargels vor: dieses Mal mit lecker süßem Birnensaft und frischem Rosmarin! Gefunden habe ich das leckere Rezept bei Ninas kleinem Foodblog, habe es allerdings etwas abgewandelt. Viel Spaß beim Nachkochen!

20140315-171702.jpg


Ihr braucht für 3 Personen als Hauptspeise (mit Baguette) folgende Zutaten:


    750 g Schwarzwurzeln – (entweder vom Markt oder in genau dieser Abverpackung aus dem Supermarkt)
    2 Stangen Staudensellerie
    1 rote Zwiebel
    1 großer, buschiger Zweig frischer Rosmarin
    3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
    850 ml Gemüsebrühe – (das Rezept findet ihr hier, alternativ könnt ihr auch zwei Bouillons von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden)
    850 ml Birnensaft – (keinen Nektar; ich habe den von Wolfra verwendet; oder frisch gepressten)
    50-100 ml Sahne / Sojacuisine – (je nach Gusto zum Verfeinern)
    (50 g Reis – als Einlage, wer möchte

Und folgende Küchenutensilien:
Eine/Zwei Herdplatten (mit Reis), mittlerer Kochtopf, (kleiner Kochtopf für Reis), weiterer kleiner Kochtopf, Kochlöffel, EL, Schäler, Einweg-Handschuhe/tiefes Spülbecken, Koch- und Gemüsemesser, Messbecher/Waage, Mixer

Und schon kann’s losgehen!

1. Die Schwarzwurzeln entweder mit Einweg-Handschuhen oder im Spülbecken unter kaltem Wasser (mit einem Schuss Essig) schälen, da sie nackig zu kleben beginnen. Danach 500 g davon in grobe Stücke teilen und 250 g in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Staudenselleriestangen waschen, in grobe Stücke schneiden und zu den ebenso groben Stücken der Schwarzwurzeln geben. Zwiebel schälen und würfeln. Rosmarinzweig waschen und trockenschütteln.

2. Das Öl im mittleren Kochtopf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Danach kommen die grob geschnittenen Stücke der Schwarzwurzel und des Staudenselleries hinzu, welche ebenso unter Rühren kurz angedünstet werden. Das Ganze wird mit der Gemüsebrühe und dem Birnensaft abgelöscht. Nun kommt der Rosmarinzweig hinzu und alles wird einmal aufgekocht. Mit geschlossenem Deckel und niedriger Hitze 15 Minuten leise köcheln lassen.

3. In der Zwischenzeit in einem kleinen Kochtopf Wasser mit Salz (der Siedepunkt ist nur unwesentlich höher) aufkochen und die kleinen Schwarzwurzelstücke darin ca. 10 Min. weichköcheln. Danach Wasser abschütten und die Stücke im noch warmen Kochtopf aufbewahren. Ebenso (wenn als Einlage gewünscht) den Reis nach Packungsanleitung kochen.

4. Nach der Köchelzeit der Suppe den Rosmarinzweig entfernen (die einzelnen abgelösten Rosmarinnadeln können in der Suppe verbleiben), die Sahne (Menge nach Belieben zwischen 50 und 100 ml) hinzugeben und das Ganze fein pürieren. Zuletzt mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und mit den kleinen Schwarzwurzelstückchen (sowie dem Reis) dekoriert servieren.

Absolut lecker und besonders!

* = Affiliate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s