Indisches Blumenkohl-Kartoffel-Curry „Dahaiwale Aloo Gobi“


Damit mal wieder etwas „zu Beißen“ auf den Tisch kommt, stelle ich euch heute ein traditionelles (von mir etwas abgeändertes) Curry aus Ostindien (Bihar) vor. Leider konnte ich dieses Gericht auf unserer Indien-Reise vor ein paar Jahren nicht ausprobieren, da wir ausschließlich durch Südindien tourten. Umso mehr freute ich mich über dieses Rezept, durch das ich fast Fernweh bekommen habe: Indische Gewürze an Blumenkohl und Kartoffeln, aufgepeppt mit Paprika, Koriander und Garam Masala – Ein Gedicht!

20140306-213703.jpg

Ihr benötigt für 4 Personen als Hauptgericht folgende Zutaten:


    1 Blumenkohl
    200 g Kartoffeln
    1 große Paprika
    1 Zweig Koriandergrün
    600 ml Gemüsebrühe (das Rezept dazu findet ihr hier, alternativ könnt ihr ein Bouillon von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden)
    400 g Naturjoghurt / Sojajoghurt
    3 EL Rapsöl- / Sonnenblumenöl
    1 TL Schwarzkümmel
    2 Kardamomkapseln grün
    1/2 Zimtstange
    2 Nelken
    1 Lorbeerblatt
    3 getrocknete Chilischoten
    1 TL Kurkuma gemahlen
    4 TL Gewürzmischung „Garam Masala“ gemahlen
    1 TL Salz
    1 TL Zucker

Die etwas selteneren Gewürze wie Schwarzkümmel, Kurkuma, Kardamomkapseln und Garam Masala bekommt ihr entweder im gut sortierten Supermarkt (von Fuchs) oder im Asialaden.

Und folgende Küchenutensilien:
Herdplatte, große und tiefe beschichtete Pfanne mit Deckel, Kochlöffel, Koch- und Gemüsemesser, TL, EL, Messbecher/Waage

Wenn ihr alle Zutaten zusammen habt, kann es losgehen:

1. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und waschen. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Spalten schneiden. Koriandergrün waschen, trockenschütteln und dessen Blätter abtrennen sowie grob hacken. Kardamomkapseln zwischen den Fingern drücken und die inneren schwarzen „Würstchen“ herauspulen (nur diese werden verwendet).

2. Das Öl in der Pfanne erhitzen und Kartoffelspalten und Blumenkohlröschen unter ständigem Rühren 5 Min. anbraten. Danach aus der Pfanne herausnehmen und im verbleibenden Öl in der Pfanne Schwarzkümmel, Nelken, Kardamom“würstchen“, Zimtstange und Lorbeerblatt ein paar Minuten anbraten, bis es duftet.

3. Danach kommt das entnommene Gemüse wieder dazu und wird in der Pfanne mit Kurkuma, zwischen den Fingern zerdrückten Chilischoten sowie Salz und Zucker vermengt und unter ständigem Rühren kurz mitangebraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, einmal aufkochen lassen und 10 Min. bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze leise gar köcheln lassen.

4. Nach der ersten Köchelzeit kommt die Paprika und der Joghurt hinzu und es darf weitere 5 Min. geköchelt werden. Danach wird der Koriander untergemischt und das Ganze mit Garam Masala und evtl. Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Frohes Fernweh! 🙂

* = Affiliate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s