Asiatische Kartoffel-Apfel-Suppe mit Chili-Cashew-Topping


Um wieder einmal meine heißgeliebten asiatischen Einflüsse in verführerisch Flüssigem wirken zu lassen, stelle ich euch heute eine Kartoffel-Apfel-Suppe „asian style“ vor, die euch spätestens durch das pikante Topping überzeugen wird. Lasst euch überraschen! 🙂

20140307-153323.jpg

Ihr benötigt für 3 Personen als Hauptgericht (mit Baguette) folgende Zutaten:


    300 g Kartoffeln – wenn möglich festkochende
    2 Äpfel – normale Größe, säuerlich
    2 Schalotten
    2 EL frischer Ingwer – ca. 15-20 g gerieben
    1 Zitronengrasstängel – ohne das dunklere Grün
    800 ml Gemüsebrühe – (das Rezept findet ihr hier, alternativ könnt ihr zwei Bouillons von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden.)
    etwas Zitronensaft
    125 ml Kokosmilch
    1 EL Erdnussöl – oder ein anderes Pflanzenöl
    2 TL Currygewürzmischung – (z.B. Madras Curry)
    1 TL Koriandersamen – gemörsert/zerdrückt

    Für das Topping:
    1 rote Chilischote
    1 Bund Koriander/Schnittlauch – was man geschmacklich lieber mag – Koriander ist authentischer
    1 Handvoll Cashewkerne – geröstet
    1 EL Sesamsamen hell – geröstet
    1 Limette
    1 EL Sesamöl – oder Erdnussöl, oder ein anderes Pflanzenöl

Und folgende Küchenutensilien:
Herdplatte, (beschichtete kleine Pfanne), großer Kochtopf, Kochlöffel, Koch- und Gemüsemesser, EL, TL, (Mörser), Messbecher/Waage, Schäler, Einweg-Handschuhe, (Zitruspresse), (Stand-)Mixer

Und schon geht’s los:

1. Kartoffeln schälen, waschen und grob stückeln. Äpfel ebenfalls schälen, in grobe Stücke schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln und durchmischen. Schalotten schälen und fein würfeln. Ingwer mit dem TL schälen und reiben. Zitronengras waschen, das dunklere Grün abtrennen und den Rest in feine Röllchen schneiden. Für das Topping mit Hilfe der Einweg-Handschuhe die Chilischote längs aufschneiden, Kerne entfernen, waschen und in feine Röllchen schneiden. Koriander oder Schnittlauch waschen, trockenschütteln und grob hacken. Falls noch nicht vorbereitet: Cashewkerne und Sesamsamen in einer kleinen beschichteten Pfanne anrösten bis sie duften. Alle Zutaten für das Topping zusammen in einer Schüssel vermengen.

2. Das Erdnussöl im Kochtopf erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Danach kommen Ingwer, Zitronengrasröllchen, die Curry-Gewürzmischung und die zerdückten Koriandersamen hinzu und werden kurz (!) unter ständigem Rühren mitangeröstet. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen, einmal Aufkochen lassen und bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel 10 Min. leise köcheln lassen. Nach der dieser ersten Köchelzeit kommen die Kartoffel- und Äpfelwürfel hinzu und köcheln in der gleichen Weise die nächsten 10 Min. weiter.

3. Nach der zweiten Köchelzeit die Kokosmilch einrühren, erneut vorsichtig einmal aufkochen lassen sowie danach fünf Kellen davon im Standmixer pürieren bzw. in einem gesonderten Gefäß mit dem Stabmixer pürieren. Danach wieder zur Suppe geben, umrühren und abschmecken, in tiefe Teller füllen und mit der Chili-Cashew-Mischung großzügig dekorieren.

Wirklich lecker in asiatischem Flair!



* = Affialiate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s