Cremige Pilzsuppe mit Majoran und Champignon-Tortellini


20140223-173245.jpg

Wenn schon der Winter nichts von sich sehen lässt, soll sich zumindest der Gaumen an einer dampfenden und winterlich cremigen Pilzsuppe erfreuen: Ein intensiver Pilz-Geschmack in sahniger Konsistenz, gewürzt mit Majoran und aufgepeppt mit (leider noch nicht selbstgemachten – wird nachgeholt, versprochen!) Champignon-Tortellini. Wir haben uns für gemischte Zuchtpilze entschieden, da momentan die frische Pilzauswahl recht bescheiden ist 😦 Aber die Suppe ist in der Pilzsaison selbstverständlich beliebig variierbar!

Ihr benötigt für 4 Personen als Hauptgericht folgende Zutaten:

    400 g gemischte frische Pilze (ich hatte folgende Zuchtpilze: Kräuterseitlinge, Shitake, Shimeji, Austernpilze und weiße Champignons – hier könnt ihr fröhlich variieren)
    15 g getrocknete Pilze (hier hatte ich Steinpilze – ebenso beliebig variierbar)
    2 Zwiebeln
    1 Knofizehe
    400 g Kartoffeln (wenn möglich mehligkochende)
    4 EL Olivenöl
    3 EL Raps-/Sonnenblumenöl
    1 EL Butter / Margarine
    900 ml Gemüsebrühe (das Rezept dazu findet ihr hier, alternativ könnt ihr auch 2 Bouillons von Knorr Bouillon Pur Delikatess* verwenden)
    100 ml trockener Weißwein
    100 ml Sahne / Sojasahne / Hafersahne
    1 EL Zitronensaft (entweder frisch gepresst aus einer Zitrone, oder aus z.B. diesem hier*)
    4 Stiele frischer Thymian
    5 Stiele frischer Majoran
    250 g Champignon-Ravioli (aus Zeitnot kann ich folgende Tortellini* empfehlen)

Und folgende Küchenutensilien:
3 Herdplatten, kleine Schüssel, kleiner Topf, mittlerer Topf, kleine Pfanne, Gemüse- und Kochmesser, Schäler, Pilzpinsel, EL, Kochlöffel, Messbecher/Waage, (Zitruspresse), Stabmixer/Standmixer

Und schon kann’s losgehen!

1. Zunächst die getrockneten Pilze in 200 ml heißem Wasser für mind. 10 Minuten in der kleinen Schüssel einweichen lassen.

2. Nun kann das Gemüse vorbereitet werden: Die frischen Pilze putzen und 300 g davon in grobe Stücke schneiden. Die anderen 100 g in Scheiben schneiden und beiseite legen. Zwiebeln und Knofi schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke teilen. (Zitrone auspressen). Kräuter waschen und trockenschütteln. Von einem Stiel Majoran die Blätter abzupfen und beiseite legen.

3. Champignon-Tortellini nach Packungsanleitung zubereiten.

4. Das Olivenöl im mittleren Kochtopf erhitzen und darin Zwiebeln und Knofi glasig dünsten. Kartoffeln und die 300 g Pilze dazugeben und kurz mitdünsten. Leicht salzen. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen bei großer Hitze komplett einkochen lassen.

5. Nun kommt die Gemüsebrühe sowie die eingeweichten Pilze inklusive Einweichwasser hinzu. Ebenso werden die Kräuterstiele hinzugegeben (4 Thymian, 4 Majoran). Einmal aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Min. köcheln lassen.

6. Inzwischen in der kleinen Pfanne 3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl sowie 1 EL Butter/Margarine erhitzen und darin die in Scheiben geschnittenen Pilze anbraten, salzen und pfeffern.

7. Nach der Köchelzeit müssen zunächst die Kräuter-Stiele entfernt werden (die Blätter werden großteils abgefallen sein). Danach kommt die Sahne hinzu und die Suppe wird sehr fein püriert, gesalzen, gepfeffert und mit Zitronensaft abgeschmeckt. Dekoriert werden die einzelnen Portionen mit den gebratenen Pilzscheiben, den beiseite gelegten Majoranblättern und einigen Champignon-Tortellini.

An Guadn! Für Pilzfans absolut das Richtige 🙂



* = Affiliate-Link

4 Kommentare zu “Cremige Pilzsuppe mit Majoran und Champignon-Tortellini

  1. Oh wie sündig!!! Ich könnte sterben für Pilze …. Danke für dieses Rezept!!! Mal schauen, ob ich morgen endlich mal wieder ein paar Pilze bekomme, auch wenn es auch nur Zuchtpilze sind – dann wird das nachgekocht.
    Vlg, Davina

    • Hallo Davina! Das freut mich sehr, dass du auch so auf Pilze stehst wie ich 🙂 Diese Cremesuppe ist einer meiner liebsten Variationen, viel Spaß beim Nachkochen und an Guadn 🙂 Hoffe auf dein Feedback, ob’s denn auch geschmeckt hat 😉

      • Also, ich kann mir absolut nicht vorstellen, was daran nicht schmecken sollte … 😀
        Ich bin gesegnet, denn ich brauche Zutaten nur zu lesen und weiß wie es schmecken wird … naja, meistens 😉
        Drück mir die Daumen das ich frische Pilze bekomme (oh, mir läuft das Wasser im Mund zusammen 😀 :-D)

      • Das werde ich auf jeden Fall 🙂 Und wenn’s nicht klappt, nimm besonders würzige Trockenpilze und frische Champignons, denn die gibt’s eigentlich immer 🙂
        P.S.: Deine Gabe hätt ich auch gern…!

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s