Scharfe Steckrüben-Karotten-Cremesuppe „asian style“


20140223-172404.jpg

Meine Lieben, heute lasse ich ein oft vergessenes und links liegen gelassenes Gemüse wieder aufleben: Die süßlich anmutende Steckrübe! Ein wahrhaft monströses Drum, aus dem man wirklich viele Suppen kredenzen kann (die kleinste Steckrübe, die ich gefunden habe, hatte über 2kg… aber mit diesem super leckeren und asiatisch angehauchten Rezept wird euch das nicht schwerfallen ;-).

Für meine Variante habe ich ein Rezept aus Mehr Suppenglück* von Sonja Riker abgewandelt. Das Buch ist absolut zu empfehlen, ebenso das Vorgängerbuch Suppenglück*. Sonja Riker unter anderem hat mich durch ihren süßen kleinen Laden am Elisabethmarkt in München mit dem Flüssigfieber angesteckt ;-).

Ihr braucht für 4 Personen (als Hauptgericht mit Baguette-Beilage) folgende Zutaten:

    300 g Steckrübe
    4 Karotten (ca. 550 g)
    100 g Kartoffeln
    3 kleine Zwiebeln
    2 EL Rapsöl
    1,5 l Gemüsebrühe (das Rezept findet ihr hier, eine weitere Empfehlung von mir sind die Bouillons von Knorr Bouillon Pur Delikatess*)
    500 ml Kokosmilch (nutzt hier die Tetra-Paks aus dem Asia-Laden: z.B. Aroy-D Kokosnussmilch*. Kokosmilch in Dosen sind meistens auf unpraktische 400 ml abgewogen und können in der Dose nicht aufbewahrt werden.)
    Pinienkerne (Menge je nach Geldbeutel und Geschmack als Deko, ca. 50 g)
    3 getrocknete Chilischoten – gemörsert

Und folgende Küchenutensilien:
2 Herdplatten, tiefer Kochtopf, kleine beschichtete Pfanne, Schäler, Gemüse- und Kochmesser, Messbecher, EL, TL, Pürierstab/Mixer

Schon kann es losgehen:

    1. Steckrübe, Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Öl im tiefen Kochtopf warm werden lassen und darin die Zwiebelwürfel mit den Chiliflocken glasig andünsten. Das restliche Gemüse dazugeben und kurz mitandünsten.

    2. Nun wird die Gemüsebrühe und die Kokosmilch hinzugegossen und einmal aufgekocht. (Vorsicht: Die Milch kocht schnell über, Kochtopf nicht allein lassen!) Die Suppe muss ohne Deckel bei niedriger bis mittlerer Hitze 20 Min. leise vor sich hinköcheln, bis das Gemüse weich ist. Immer wieder umrühren.

    3. Währenddessen die Pinienkerne in der beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten.

    4. Nach der Köchelzeit wird die Suppe fein püriert und großzügig mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Angerichtet wird in tiefen Tellern mit der Pinienkern-Deko. Mmmmmhhh….!

Lasst euch auf die asiatische Kombination ein und lasst die Steckrübe wieder aufleben 😉


* = Affiliate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s