Weihnachtliche Blaukrautsuppe mit Ingwer, Apfel und Orange


20131203-211800.jpg

Jetzt geht’s wirklich mit ganz großen Schritten auf den 24. Dezember zu. Passend dazu stelle ich euch ein Rezept (weiß leider nicht mehr, aus welchem Kochbuch ich es habe) vor, das perfekt als Vorspeisensüppchen geeignet ist und wunderbar die Gewürze und Aromen Weihnachtens transportiert. Blaukraut, Orange, Apfel, Preiselbeeren, Ingwer, Zimt und Nelke. Mmmmmhhh… 🙂

Ihr braucht für 6 Personen (als Hauptgericht mit Baguette-Beilage) folgende Zutaten:

    600 g Blaukraut
    1 Zwiebel
    1 EL frisch geriebener Ingwer
    1 Apfel (säuerlich)
    2 Orangen
    3 EL Preiselbeeren
    3 EL Reis (Basmati- oder Jasminreis)
    1,5 l Gemüsebrühe (das Rezept findet ihr hier. Alternativ empfehle ich Knorr Bouillon Pur Delikatess*, was ich selbst auch benutze, wenn ich gerade keine frische Gemüsebrühe da habe)
    125 ml trockener Rotwein
    Schuss Apfelessig
    2 EL Olivenöl
    Rohrzucker / Zucker
    1/2 TL Zimt
    1 Nelke
    1/2 TL gemahlener Kümmel

Und folgende Küchenutensilien:
Herdplatte, tiefer Kochtopf, Kochlöffel, Messbecher, Gemüse- und Kochmesser, Saftpresse, Reibe, EL, TL

Jetzt kann’s auch schon mit den Vorbereitungen losgehen:

    1. Vom Blaukraut die äußeren Blätter entfernen, teilen, Strunk entfernen, waschen und danach in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln. Ingwer reiben (auf Menge von 1 EL). Apfel waschen und in grobe Stücke teilen. Orangen heiß waschen, auf Menge von 1 TL Schale abreiben (nur Schale, kein weiß, sonst bitter), dann halbieren und auspressen. Nelke (und Kümmel auf Menge von 1/2 TL) mörsern.

    2. Öl im tiefen Kochtopf erwärmen und darin Zwiebeln kurz glasig werden lassen. Dann Blaukraut, Ingwer, abgeriebene Orangenschale und Reis hinzugeben und kurz andünsten. Anschließend kommen Zimt, gemahlene Nelke und Kümmel dazu, was alles gut untergemischt und mitangeröstet wird. Mit dem Rotwein ablöschen und kurz einköcheln lassen. Nun wird die Gemüsebrühe aufgegossen und einmal aufgekocht. Der Schuss Essig kommt nun hinzu, damit das Blaukraut seine Farbe behält. Bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze 15 Min. weich kochen. In den letzten 5 Min. kommen noch die Apfelstücke hinzu.

    3. Nach der Köchelzeit kommt der ausgepresste Orangensaft (max. 125 ml) hinzu. Danach wird alles fein püriert. Abgeschmeckt wird die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und dem Preiselbeerkompott. Alles noch einmal aufkochen lassen. Dekoempfehlung: Orangenfilets mit einem Klecks Preiselbeeren. Als Einlage eignen sich auch super gekochte Maroni-Stücke.

Kinders, jetzt kann Weihnachten kommen! 🙂


* = Affiliate-Link“

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s