Zitronig grünes Thai-Curry mit Fischfilets und Zucchini


20131123-181330.jpg

Habt ihr bei dem Sauwetter auch schon ein bisschen Fernweh? Auch wenn es bei mir bald nach Südostasien geht *freu*, vertreibe ich mir derweil die Zeit mit superleckeren Thai-Currys. Heute stelle ich euch daraus ein Grünes Fischcurry vor, das durch seinen intensiven, erfrischend zitronigen Geschmack JEDEN zum absoluten Curry-Fan macht 🙂

Ihr benötigt für 4 Personen als Hauptgericht folgende Zutaten:

    250 g Kabeljaufilet
    250 g Lachsfilet

    Ihr könnt hier auch andere weiße Fischfilets verwenden. Bitte achtet allerdings sowohl bei TK- als auch bei frischer Ware auf Gütesiegel (MSC, ASC, followfish) bzw. auf regionale Fischzucht. TK-Fisch bitte in Abtropfschale ca. 1 Tag im Kühlschrank bzw. kurz vorher wenigstens im kalten Wasser langsam auftauen lassen.

    1 große Zucchini
    1 Bund Lauchzwiebeln
    1 Zitrone (wer es milder mag: 1 Limette)
    5 EL Grüne Currypaste (das Rezept findet ihr hier. Ihr könnt auch eine Packung fertige Grüne Currypaste* aus dem Asialaden verwenden, die ich ebenso uneingeschränkt empfehlen kann)
    6 Kaffir-Limettenblätter (aus dem Asialaden, meist in TK-Behälter erhältlich)
    3 Stiele Thai-Basilikum (findet ihr ausschließlich im Asialaden in der Frische-Abteilung. Das Thai-Basilikum hat einen charakteristischen Geschmack mit leichtem Anis-Aroma. Wirklich sehr lecker, aber speziell. Wer dies nicht mag, kann auch traditionelle Korianderkräuter oder europäisches Basilikum nehmen)
    800 ml Kokosmilch (hier empfehle ich folgende Kokosnussmilch*, die es auch in meinem Asialaden gibt. Sie ist günstig und im praktischen Tetra-Pak erhältlich.)
    2 EL helle Sojasauce (gibt es auch im Asialaden, allerdings ist diese wider Erwartens nicht „hell“ ;-))
    3 EL Rapsöl / Sonnenblumenöl
    400 g Jasminreis (hier kann ich den Duftreis von Royal Thai* oder den Duftreis von Golden Phoenix* empfehlen.)

Und folgende Küchenutensilien:
3 Herdplatten, kleine Kasserolle, kleiner Topf, mittlerer Topf/Wok, Gefriertüte, Gemüse- und Kochmesser, Sieb, Kochlöffel

Wenn ihr alles bereitgelegt habt, kann es auch schon mit den Vorbereitungen losgehen:

    1. Zunächst die Zitrone/Limette auspressen. Die Fischfilets waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und in grobe Stücke (mundgerecht) schneiden. Die Stücke kommen zusammen mit einer Prise Salz, dem Saft der Zitrone/Limette und der Sojasauce in einen Beutel (am Besten eine Gefriertüte). Vorsichtig einmassieren, verschließen und 30 Min. im Kühlschrank einziehen lassen.

    2. Währenddessen kann weitergearbeitet werden: Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln waschen und bis ca. zur Hälfte des Grüns in feine Röllchen schneiden. Stiele des Basilikums waschen, trockenschütteln und die Blätter abtrennen. Limettenblätter waschen, trockentupfen und entweder in sehr feine Streifen schneiden (sonst nicht gut zu essen) oder so belassen und nach dem Kochen wieder entfernen.

    3. Nun die Kokosmilch in der Kasserolle langsam zum Kochen bringen (Vorsicht vorm Überkochen) und 5 Min. bei geringer Hitze köcheln lassen. Gleichzeitig den Reis mit kaltem Wasser und Salz im kleinen Kochtopf aufsetzen und zum Kochen bringen. Beides immer wieder umrühren. Wenn der Reis gekocht hat, Hitze minimieren, offen ziehen lassen und ebenfalls immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

    4. Jetzt kann das Öl im mittleren Kochtopf bei niedriger Stufe erhitzt werden. Währenddessen die Fischstücke über einem Sieb und Auffangschale vorsichtig herausschütten und so den Mariniersaft auffangen. Den Fisch im Topf bei schwacher Hitze 3 Min. andüsten (vorsichtig umrühren). Danach kommen die heiße Kokosmilch, Currypaste und die aufgefangene Fischmarinade hinzu. Einmal aufkochen. Anschließend Lauchzwiebeln, Zucchini, Thai-Basilikum-Blätter und Limettenblätter dazu geben und bei niedriger Hitze das Curry 5 Min. garen lassen.

    5. Zum Schluss kann bei Bedarf und nach Gusto noch mit Salz oder Fischsauce abgeschmeckt werden. Angerichtet wird das Curry mit dem duftenden Jasminreis.

Nun aber guten Appetit und erfrischendes Fernweh!


* = Affiliate-Link

Kommentare, Tipps, Verbesserungen, ... ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s